Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Anleitungen / Howtos’

Sigma 10-20 f4-5.6 vs. Sigma 8-16mm f4.5-5.6

29. Juni 2012 Keine Kommentare

Nachdem mein Sigma 10-20mm f4-5.6 an meiner neuen Canon EOS 7D eine Dezentrierung zeigte (war vorher bei der 40D – wohl aufgrund der niedrigeren Auflösung – nicht so sichtbar) habe ich 3 Objektive als Alternative dazu getestet:

  • Sigma 10-20mm f4-5.6 (ein neues)
  • Sigma 8-16mm f4.5-5.6
  • Canon 10-22mm f3.5-4.5

Leider schien ich beim Canon ein sehr schlechtes Exemplar erwischt, da war – auch abgeblendet auf f8 – überall matschig, weshalb dies dann direkt gestrichen wurde.

Bei Vergleich der beiden Sigmas ist mir direkt die Überlegenheit des Sigma 8-16mm aufgefallen, weshalb ich euch dieses Ergebnis hier kurz mitteilen möchte. Es ist also kein wissenschaftlicher Test, nur meine Eindrücke, die ihr hier teilen möchte 😉

Im Vergleich, den ihr unten anklicken könnt, sieht man deutlich, welches Potential das Sigma 8-16mm vor allem in den Randbereichen hat, wogegen das Sigma 10-20mm da sehr deutlich abfällt – im Zentrum sehen beide gleich aus!
Die Bilder im Vergleich wurden beide bei ISO 100, 10mm und Blende f8 gemacht.
 
 
After seeing a misalignment of my Sigma 10-20mm f4-5.6 at the Canon EOS 7D (never really saw it before at the Canon EOS 40D) I tested following 3 alternatives to replace it:

  • Sigma 10-20mm f4-5.6 (a new one)
  • Sigma 8-16mm f4.5-5.6
  • Canon 10-22mm f3.5-4.5

I directry discarded the Canon, because it was soft everywhere, also when I closed the aperture to f8 – may I got a bad exemplar.

During the comparison of the both Sigma objektives I could see a superiority of the Sigma 8-16. This is the reason why I want to share my experience with you – so this is nothing scientific 😉

As you can see in the comparison the Sigma 8-16mm outperforms the Sigma 10-20mm especially in the corners. In the center both looks pretty the same.
The photographs in the comparison were taken at 10mm, ISO 100 and an aperture of f8.

Vergleich / comparisonVergleich zeigen / show comparison
KategorienAnleitungen / Howtos Tags:

PTGui 9 – Interpolatorenvergleich / comparison of interpolators

8. August 2010 Keine Kommentare

Einführung / introduction
Mit der neuen (Beta-)Version 9 von PTGui, hat man eine viel größere Auswahl an möglichen Interpolatoren gegeben. Da ich natürlich wissen wollte, wie sich die verschiedenen Einstellungen auswirken, habe ich einen Test gemacht. 
Da die Ergebnisse vielleicht auch nicht nur mich interessieren, möchte ich sie euch hier präsentieren. Als Vergleichspanorama habe ich das – hier schon gezeigt – Trittenheimpanorama genommen:
 
The new (beta-)version 9 of PTGui offers a bigger choice of interpolators, so I was interested in the difference between the various options and created a test. Because the test maybe is interesting for some of you, I decided to show you my results. For the test I took this panorama:
Trittenheim
 
Vergleichsausschnitt 1 / crop comparison 1
Dabei habe ich zwei Versionen erstellt. Bei der ersten hab ich das Panorama (Ursprungsgröße: 68993×17361 px) auf eine Größe von 20000×5299 px erstellen lassen und habe den Ausschnitt gewählt, der im nächsten Bild zu sehen ist.
 
I created two versions for the comparison. For the first version I set the output resolution of the panorama to 20000×5299 px (original size: 68993×17361 px) and chose the following crop:

Vergleich 1 / comparison 1Zeige Interpolatorenvergleich 1/ show interpolator comparison 1 Vergleich 1 / comparison 1Zeige Vergleich 1/ show comparison 1

 
 
Vergleichsausschnitt 2 / crop comparison 2
Beim folgenden Ausschnitt habe ich das Panorama jeweils mit einer Auflösung von 50000×13247 px erstellt.
 
For the next crop I created the panoramas with a resolution of 50000×13247 px.

Vergleich 2 / comparison 2Zeige Interpolatorenvergleich 2/ show interpolator comparison 2 Vergleich 2 / comparison 2Zeige Vergleich 2/ show comparison 2

 
 
Fazit / conclusion
Meiner subjektiven Meinung nach erhält man mit den Interpolatoren Lanczos 8 und Lanczos 16 die besten Ergebnisse, wobei Lanczos 8 ein deutlich besseres Zeit-Qualität-Verhältnis besitzt. Jedoch sind die Unterschiede teilweise sehr marginal. Völlig unbrauchbar hingegen ist die Methode „Nearest Neighbour“.
 
In my subjective opinion Lanczos 8 and Lanczos 16 are the best interpolators, but Lanczos 8 has the better time-quality-ratio. But the differences between some of the interpolators are not always clearly to see, because the results of some vary marginally. Furthermore, the method „nearest neighbour“ produces the most useless results.

KategorienAnleitungen / Howtos Tags:

Mein Selbstbau-Nodalpunktadapter / my do-it-yourself no-parallax-point-adapter

23. März 2010 Keine Kommentare

Aufgrund einiger Anfragen bezüglich meines Nodalpunktadapters habe ich mich dazu entschieden, etwas darüber zu schreiben.

After receiving some requests belonging to my diy no-parallax-point-adapter I decided to write a little bit about how I built my adapter.
 
Als erstes möchte ich euch einen Überblick über meinen Aufbau geben:

First I want to give you an overview:

Als Basis des Ganzen dient ein Manfrotto 055XPROB Stativ, welches nicht auf dem Bild zu sehen ist. Auf diesem Stativ habe ich eine Manfrotto 300N-Panoramadrehplatte und ein 3-Wege-Neiger (Manfrotto 804RC2). Diese zwei Elemente sind nicht zwingend notwendig, aber zum Einen hat die Panoramadrehplatte den Vorteil, dass die Aufnahmen schneller und leichter zu machen sind und zum Anderen lasse ich den 3-Wege-Neiger auch immer mit drauf, sodass ich ohne etwas umzubauen meine Kamera auf dem Stativ montieren kann. 😉

As you cannot see am I using a Manfrotto 055XPROB tripod. On the tripod I have a Manfrotto 300N panoramic rotation unit. This is not mandatory, but it helps taking the panoramas in a faster and easier way. The Manfrotto 804RC2 three-way photo head is also not obligatory, but I use it because I can take the tripod for normal use without reconstruct everything. 😉
 
Nun zu meinen selbstgebauten Nodalpunktadapter. Er besteht aus drei Teilen, welche alle aus Aluminium bestehen: dem horizontalen Schieber, dem vertikalen Profil und dem Kameraarm.

But let’s get on with my npp-adapter. It persists of three main parts: the horizontal “slider”, the vertical profile and the camera arm. All parts consist of aluminum.
 
Bei dem horizontalen Schieber habe ich nur zwei Änderungen vorgenommen: zum Einen habe ich eine Spalte eingefräst, in der dann das Aluminiumprofil verschoben werden soll und zum Anderen hab ich ein Loch für die Befestigung der Schnellwechselplatte gebohrt. Befestigt wird die Platte mit einer Schraube und einer Rändelmutter, wie im folgenden Bild zu sehen ist:

I did only two things with the horizontal slider: I milled a line for sliding the vertical profile and bore a hole for mounting the quick change plate, which has been done with a normal screw and a knurled nut as you can see here:

Das vertikale Aluminiumprofil wurde nur zurechtgeschnitten und mit einer weiteren Rändelschraube an der horizontalen Einheit befestigt.

The vertical aluminum profile was only cut and mounted with another knurled nut to the horizontal slider.
 
Und nun zum Kameraarm. Es basiert auf dem gleichen Konzept wie der horizontale Schieber – ich habe nur eine Spalte eingefräst und ein Loch für die Befestigung am Aluminiumprofil gebohrt. Auf dem nächsten Bild könnt ihr noch ein weißes Teil zwischen dem Profil und dem Kameraarm sehen. Das ist ein Abstandshalter aus Polyamid, um zwischen den zwei Teilen genug Platz zu haben.

So let’s take a look at the camera arm. It has the same concept like the horizontal slider – I just milled a line for sliding the camera and bore a hole to fixate the arm to the aluminum profile. On the next picture you can see a white round thing between the profile and the camera arm – this is a bar spacer (consists of polyamide) to have enough space between the two elements.
 

Dieser Abstand wird benötigt, um die Schnellwechseleinheit zu befestigen. Um das Verschieben zu vereinfachen und möglichen Verdrehungen vorzubeugen habe ich in die Schnellwechseleinheit einen Teil ausgefräst.

This space is needed for fixating the fast changing unit. As you can see I milled a part of the unit off. I made this because this makes it easier to move the unit on the arm without twisting it.

Nachtrag: Wenn die gleiche Schnellwechseleinheit (Manfrotto 323) genutzt werden soll, dann sollte bei der Benutzung drauf geachtet werden, dass die Mitte der Schnellwechseleinheit nicht genau mit der Mitte von der Schnellwechselplatte übereinstimmt. Zur Veranschaulichung ist dieser Umstand im folgenden Bild zu sehen. Leider hab ich das erst später gemerkt 😀

Addendum: If you want to use the same fast changing unit (Manfrotto 323), then you should pay attention to the different centres of the fast changing unit and the fast changing plate. In the following photograph you can see what I mean. Unfortunately, I have noticed this circumstance too late 😀

Ich hoffe, dass euch die Beschreibung etwas geholfen hat, falls noch Fragen bzw. Erweiterungswünsche sind einfach melden bzw. als Kommentar posten.

I hope this helps you a little bit, but if there are questions or extension wishes left, just write me or post a comment under this article.

KategorienAnleitungen / Howtos Tags: